techlogis Ingenieurbüro Berlin Haustechnik Heizungstechnik Gebäudetechnik Energieoptimierung Krankenhaus
 

Krankenhäuser

techlogis Ingenieurbüro Berlin Gebäudeausrüstung Gebäudetechnik Haustechnik Objektanalyse Hotel
 

Hotels

KMG Klinikum Kyritz – 1. BA (U + B-Trakt) und 2. BA (Bettentrakt)

Perleberger Str. 31 • 16866 Kyritz

techlogis Ingenieurbüro Berlin Kälteanlagen Lüftungstechnik Heizungstechnik Klinikum Kyritz

Bauherr

KMG – Baufördergesellschaft (öffentliche Förderung und privater Auftraggeber)

 

Architekt
Maron.Rinne Architekten

 

Flächen (BGF)
13.700 m²

 

ALG: 1 - 3, 7 und 8 (Allein-Auftragnehmer)
LPH: 1 - 9

 

Baubeginn: 2009
Fertigstellung: 2016

 

Inhaber der Referenz

Dipl.-Ing. Waltraud Singula
Dipl.-Ing. Gabriele Heyde
Elzbieta Reglinska

Auf dem Gelände des KMG Klinikum in Kyritz wurde zur Verbesserung der Patientenzufriedenheit und des Patientenkomforts im Zeitraum von 2011 bis 2016 ein Neubau, bestehend aus den Gebäudeteilen Untersuchung und Behandlung (1. BA) und Pflegetrakt sowie Verbinder (2. BA) mit einer Gesamtbettenzahl von 136, errichtet.

 

Der viergeschossige U + B-Trakt beherbergt die Fachgebiete OP (3 OPs, Raumklasse 1a), ITS, IMC, CT, MRT sowie Notfallversorgung, Radiologie, Endoskopie, Zentralsterilisation, Funktionsdiagnostik, Physiotherapie und Küche. Im Verbinder zwischen U + B- und Bettentrakt sind der Personalspeiseraum im Souterrain sowie Empfang und Anmeldung im EG und Büros und Behandlungsräume in den 2 Obergeschossen angeordnet.


Im UG des Bettentraktes befindet sich eine offene Tiefgarage. In den drei Bettengeschossen sind Pflegeeinheiten mit 78 Betten untergebracht.


Das 2. OG des U + B-Traktes dient als Technikgeschoss zur Aufstellung der RLT-Anlagen sowie der Kältetechnik.

Weitere Technikflächen befinden sich in den Untergeschossen der Gebäude.

 

Das Konzept für die technische Gebäudeausrüstung umfasst neben der allgemeinen Medienversorgung mit Trinkwasser, Abwasser, Stark- / Schwachstrom, medizinischen Gasen Besonderheiten, wie die

  • Errichtung einer Wärmeversorgung (von 2 MW) von erdgasbefeuerten Gaskesseln in Kombination mit einem BHKW,
  • Errichtung von Teilklima- / Klimaanlagen für die Spezialbereiche OP (Ausstattung der 3 OPs mit TAV-Decken zur Realisierung der Raumklasse 1a) sowie für die Zentralsterilisation und den MRT,
  • Errichtung einer Kälteversorgung mittels superleisen luftgekühlten Kältemaschinen (2 x 254 kW, davon eine Maschine mit freier Kühlung).